bella & edward
Video Contest

Endlich ist der 4. Band der Twilight-Serie "Biss zum Ende der Nacht" in den Läden erhältlich! Ein Hörbuch davon kann man >>hier<< gewinnen. (Auf der rechten Seite unter "Gewinnspiel". "Biss zur Mittagsstunde" ist jetzt auch schon als Taschenbuch erschienen.

Jetzt gibt es auch unter www.bella-und-edward.de einen Twilight Video Contest! Dabei sollen einfach kreative Videos mit euren Lieblingsszenen aus "Biss zum Ende der Nacht" entstehen, bei denen es einem völlig freigestellt ist, wie man sie gestaltet. Zeichentrickfilm, Spielfilm oder Vorlesen, alles ist erlaubt!

Mehr Infos dazu findet ihr >>hier<< .

16.2.09 17:33


Werbung


Twilight Kalender! :)

Dieser 18-monatige Twilight Kalender kann jetzt bei www.borders.com vorbestellt werden! Er geht von Juli 2009 bis Dezember 2010 und soll $16,99 kosten. Bei einer Vorbestellung wird er dann am 17.März 2009 verschickt.

Eine etwas bessere Lösung ist den Kalender auf www.closeup.de für nur 12,90€ zu bestellen (ab dem 24. Februar). Vielen Dank an Vany!

 

16.2.09 13:37


Rob, Rob und Rob :P

Für alle Süchtigen! :P

 

Stellt euch mal vor ihr geht in ein Café und plötzlich sitzt Robert Pattinson da so mit seinem Drink. Da kann man doch einfach nicht anders, als ihn anzustarren, oder? ...zum Anbeißen. :P

 


12.2.09 16:55


Witziges Viedeo =]

Total witziges Video von Kristen Stewart und Robert Pattinson bei einem Interview :P

Braucht ihr eine Übersetzung? ^^

-Was kannst du an der Person neben dir überhaupt nicht leiden?

-Seinen Geruch! 

-Könntet ihr euch verlieben?

-Kristen, wer ist sexier: Zac Efron oder Robert?

-Also ich warte auf die Antwort! 


11.2.09 19:20


Kristen Interview

Ein interessantes Interview mit Kristen Stewart von spielfilm.de für alle die gerne etwas mehr lesen!

Spielfilm.de:
Mrs. Stewart, Millionen von Teenagern himmeln Sie an. wie gehen Sie mit dem plötzlichen Interesse an Ihrer Person um?

Kristen Stewart:
Indem ich mir möglichst wenig Gedanken darüber mache. Prominenz ist immerhin etwas schwer Greifbares. Eigentlich habe ich bislang auch nur die positiven Aspekte des Erfolgs zu spüren bekommen. Es fällt mir plötzlich leichter, Dinge zu tun, die mir wirklich am Herzen liegen.

Spielfilm.de:
Können Sie sich noch frei bewegen?

Kristen Stewart:
Im normalen Alltag ist das gar kein Problem. Ich bin ja sehr klein und scheine damit irgendwie außerhalb des Radars zu liegen. Bei Rob Pattinson, meinem Filmpartner, ist das ganz anders. Er ist größer und auch irgendwie präsenter.

Spielfilm.de:
Sie haben also noch genügend Zeit für Ihre drei Hunde?

Kristen Stewart:

(lacht) Oh, natürlich. Oz, Jack und Lily werden nicht unter den Auswirkungen von "Twilight" leiden, das kann ich versprechen. (lacht)

Spielfilm.de:
Anfangs war es noch schwer, ein Filmstudio von der Verfilmung der erfolgreichen Buchreihe zu überzeugen, doch inzwischen ist der Film ein Kassenschlager. Wann wussten Sie, dass ein Sensationserfolg kurz bevorsteht?

Kristen Stewart:
Eigentlich erst gegen Ende der Dreharbeiten. Wir wussten zwar schon immer, dass wir eine sehr leidenschaftliche Fangemeinde haben, aber wir dachten eher, dass es sich dabei um ein Untergrund-Phänomen handelt. Eine wirkliche Massenhysterie wurde erst spürbar, als wir das Projekt auf einer amerikanischen Comic-Messe vorstellten. Der Raum war brechend voll, und wann immer Rob sich mit der Hand durch die Haare strich, begannen die Mädchen mit ohrenbetäubender Lautstärke zu schreien. Erst danach hatten wir ein ganz gutes Gefühl, dass wir alle eventuell Geld mit dem Film verdienen können.

Spielfilm.de:
Lesen Sie persönlich gerne Fantasy-Romane wie "Twilight"?

Kristen Stewart:
Ich lese normalerweise keine großen Mainstream-Erfolge, sondern stöbere eher in Buchhandlungen, wo man gebrauchte Bücher kaufen kann. "Twilight" ist außerdem ein Buch, das ganz klar auf eine Teenage-Leserschaft zielt. Da ich mich noch nie für diese Rubrik interessiert habe, fiel es mir bis Drehbeginn auch gar nicht auf.

Spielfilm.de:

Sie haben bereits in jungen Jahren mit der Schauspielerei begonnen. Haben Sie sich durch diesen sehr erwachsenen Beruf automatisch weniger für Jugendkultur interessiert?

Kristen Stewart:
Nein. Es liegt wohl eher daran, dass ich bei solchen Büchern immer das Gefühl hatte, dass sie von Erwachsenen geschrieben wurden, die nur sehr plakativ und oberflächlich vom Leben eines Teenagers erzählten. Diese Vorstellung von Jugend hatte meistens wenig mit der Realität zu tun. Bei "Twilight" war das anders.

Spielfilm.de:
Der Film wurde – wie viele Ihrer früheren Projekte – von der Kritik bejubelt. Woher kommt Ihr frühes Gespür für hochqualitative Filme fernab des Mainstreams?

Kristen Stewart:

Mich hat es noch nie sonderlich interessiert, ob ein Film das Zeug zum Kassenschlager hat. Wer einen Blick auf meine bisherigen Arbeiten wirft, weiß, dass ich damit auch die Wahrheit sage. Ich entscheide mich vielmehr nur dann für ein Projekt, wenn ich ein so starkes Verlangen nach einer Rolle habe, dass mir eigentlich keine andere Wahl bleibt.

Spielfilm.de:
Das Gefühl hatten Sie auch bei "Twilight"?

Kristen Stewart:
Ja. Es ist schwierig, meine Gedanken zu beschreiben, aber irgendwie schien mir die Vorstellung unerträglich, dass meine Version von Bella im Falle einer Absage nie das Licht der Welt erblicken würde. Ich wollte einfach nicht, dass irgendjemand anderes diese Rolle spielt. Dafür liebte ich dieses sehr erwachsene Mädchen zu sehr, die sich nur wegen ihres Bauchgefühls auf die ihr so fremde Welt der Vampire einlässt. Sie ist ein starkes Mädchen, was mir sehr gefällt.

Spielfilm.de:
In der Schule ist sie allerdings eine Außenseiterin. Ging es Ihnen, der erfolgreichen Jungschauspielerin, früher ähnlich?

Kristen Stewart:
Ich mag an Bella, dass sie ihre eigene beste Freundin ist. Wenn sie Witze macht, die niemand versteht, kümmert sie das nicht. Ich bin ähnlich veranlagt. Ich hatte früher zwar nur wenige Freunde, wollte aber auch nie mit jedem befreundet sein. Vor zwei Jahren war ich mit alten Jugendfreunden auf einer Party, bei der ich das Gefühl hatte, dass jeder zwar den Mund aufhat, aber niemand etwas wirklich Gehaltvolles sagt. Immer, wenn ich zu reden begann, schienen die Leute zu denken: warum ist sie bloß so ernsthaft? Ich bin einfach keine besonders leichtfertige Person. Nur deshalb denkt man schnell von mir, dass ich schüchtern bin oder mich nicht wohlfühle.

Spielfilm.de:
Wie gehen Sie als introvertierte Denkerin persönlich mit der Oberflächlichkeit der Filmbranche um? Zum Beispiel erklärte man Sie unlängst zur neuen Stilikone.

Kristen Stewart:
Stilikone? Wer behauptet denn so etwas? (lacht)

Spielfilm.de:
Ziemlich viele Fanseiten im Internet.

Kristen Stewart:
Nun gut. Die Wahrheit ist, dass es mich neuerdings wirklich verrückt macht, was ich für einen öffentlichen Auftritt anziehen soll. Früher war es mir total egal, welches Kleid ich bei einer Premiere trage, aber da ich mich derzeit so oft auf solchen Veranstaltungen herumtreiben muss, komme ich nicht mehr umhin, etwas mehr Wert auf meine Garderobe zu legen. Aber es bereitet mir wirklich Kopfzerbrechen.

Spielfilm.de:
Sie haben am Anfang Ihrer Karriere mit Jodie Foster "Panic Room" gedreht, die ebenfalls als Kind mit der Schauspielerei begann. Hat der Star Ihnen gute Ratschläge mit auf Ihren eigenen Weg gegeben?

Kristen Stewart:
Nichts Konkretes. Es war vielmehr ihre gesamte Art, die mich sichtlich geprägt hat. Sie ist eine völlig normale Frau, die trotz ihres Ruhms auf dem Boden der Tatsachen geblieben ist. Schauspieler bekommen im Regelfall utopisch hohe Summen für das, was sie tun. Ich will später mal keiner von denen werden, die damit prahlen, zu den tollsten Parties eingeladen zu werden. Ich möchte irgendetwas Sinnvolles mit dem Status anfangen, den ich vielleicht einmal erreichen kann.

Spielfilm.de:
Sie stehen nach dem Erfolg von "Twilight" nun vor der freien Entscheidung, sich zu einer kommerziellen Blockbuster-Darstellerin zu entwickeln, oder weiterhin auf Ihren Qualitätsidealen zu beharren. Wie werden Sie sich entscheiden?

Kristen Stewart:

Der normale Weg wäre wohl, jetzt eine Reihe von kommerziell erfolgreichen Filmen nachzulegen, um meinen Stand zu festigen. Aber ich würde mich selbst dafür hassen. Ich kann ihnen deshalb versprechen, dass es nicht dazu kommen wird.

11.2.09 16:29


E-Cards, Wallpapers, Icons etc.

Twilight Badge

 

Twilight Badge

Diese schönen Badges könnt ihr euch auf www.twilightthemovie.com herunterladen! Ihr müsst einfach auf "Download" und dann unter Badges den Code kopieren.

Unter der Kategorie "Download" findet ihr unter anderem auch E-Cards, Wallpapers und Icons!

Liebe Grüße

Elodhie

 

P.S. Hier gibt es ein Bravo Quiz für alle die ihr Wissen testen wollen! Ist aber gar nicht so einfach, ich habe 34 von 40 Antworten gewusst. >>Hier<< könnt ihrs ausprobieren.

10.2.09 17:16


Behind the Scenes

In diesem Video könnt ihr mal sehen wie Twilight gedreht wurde:

Man sieht einige Stunts, wie die Schauspielern an Seilen durch die Luft fliegen oder wie sie es geschafft haben die Vampire so schnell laufen zu lassen.

Viel Spaß beim gucken  

 

10.2.09 14:48


 [eine Seite weiter]